Bücher entdecken "Fantasy"

Magische Welten, Märchen und übernatürliche Kräfte sind die grundlegenden Elemente eines Romans aus dem Genre Fantasy. Wie der Name bereits deutlich aussagt, geht es dabei hauptsächlich um eine möglichst facettenreiche Fantasie, die der Autor beziehungsweise die Autorin in eine packende Geschichte verwandelt. Fantasy Romane sind gerade in der heutigen Zeit sehr beliebt bei den Lesern, dabei gibt es diese Art der Literatur schon sehr viel länger. Seit Menschengedenken haben sich Schreiber auf der ganzen Welt den Ausuferungen ihrer Fantasie hingegeben, sodass es unzählige Romane gibt, die dem Genre Fantasy zuzuordnen sind. Jedoch ist es eine anerkannte Tatsache, dass das Genre Fantasy sich über die Jahrhunderte und Jahrtausende sehr wohl verändert hat. Noch vor einigen hundert Jahren beispielsweise waren magische Mythen und Sagen meist der Grundstein für fantasievolle Romane, und auch heute spielen Zauberei und Übernatürlichkeit oftmals eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund ist das Genre Fantasy noch immer zeitlos.

Die Hauptzutaten für einen guten Roman aus dem Genre Fantasy sind logischerweise viel Fantasie und die Fähigkeit der Verfasser, daraus eine möglichst abenteuerliche Geschichte zu kreieren. Meist bedienen sich die Autoren und Autorinnen dabei einiger Hauptpersonen, die entweder über paranormale Kräfte verfügen oder aber auch in einer Welt leben, die in vielen Punkten fantastisch und andersartig ist. Zudem braucht es für einen guten Fantasy-Roman stets auch ein anerkanntes Ziel, also ein Abenteuer, welches es zu bestehen gilt. Durch dieses Abenteuer werden die genannten Hauptfiguren nun geschickt, wobei zahlreiche Hindernisse und Wendungen bestanden werden müssen. Fast immer spielen hier magische Begebenheiten und Kräfte, fremdartige Welten und Wesen sowie prophetische Voraussagen eine wichtige Rolle. Mit all diesen Elementen wird der Leser nun in eine komplett andere Welt entführt, die dem realen Leben sehr deutlich entgegensteht. Die Hauptfiguren dienen als Sympathisanten, die viele Widrigkeiten bestehen und vor allen Dingen überleben müssen. Indem Fantasy-Helden dabei häufig von einem Abenteuer ins nächste schlittern, hat der Leser kaum Zeit zu atmen und es bleibt eine konstante Spannung erhalten. Auch Ungeheuer, Monster oder aggressive Kreaturen sind in vielen Romanen aus dem Genre Fantasy mit von der Partie, was den Geschichten eine interessante Würze gibt. Nicht umsonst wählen sich viele Autoren fantastische Geschöpfe wie Werwölfe, Vampire oder Gestaltwandler sogar als Hauptfiguren.

Neben der Tatsache, dass Fantasy-Romane bezüglich ihrer Handlung und der Hauptfiguren fast immer der Fantasie des Schreibers entsprungen sind, ist es ebenso klar, dass die dargestellten Welten sich meist an realistischen Grundlagen orientieren. Zwar sind die Welten so gut wie niemals wirklich existent, doch fast alle Autoren und Autorinnen bedienen sich gewisser Elemente des Mittelalters. Diese in der heutigen Zeit als besonders düstere empfundene Epoche der Menschheit, bietet einfach die beste Basis für das Entstehen fremdartiger Welten. Somit sind technischen Errungenschaften oder gar Erfindungen des digitalen Zeitalters niemals in einem Roman aus dem Genre Fantasy zu finden. Die Figuren der fantasiereichen Geschichten leben somit wahrhaftig wie im tiefsten Mittelalter, wenngleich ihnen als Ausgleich dafür wie bereits erwähnt, häufig besondere Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Und gerade das macht Fantasy-Romane für viele begeisterte Leser so interessant und spannend!

Buch der Woche

Schattenbrandung

Ein gewaltiges Unwetter fegt über die schottische Küstenstadt Groom hinweg und bringt Unheil über ...
Schattenbrandung
4,99 €

Autor des Monats

Sascha Lemon

Sascha Lemon wurde 1976 in Norddeutschland geboren, begann im Alter von 18 Jahren zu schreiben und ...