Maria M. Lacroix

Maria M. Lacroix
Conny Ehm©
Die Autorin, mit der wir unser Romantasy-Programm starten!

Maria M. Lacroix, Jahrgang 1983, begann während ihres Studiums mit dem Schreiben, um ihren Kopf für Prüfungen freizubekommen. Sie studierte Molekulare Biologie, Geologie und Meteorologie. Tagsüber arbeitet sie in dem Bereich der Forensik und historischen Anthropologie, nachts morpht sie in ein Geschöpf, das versucht, Koffein in Geschichten umzuwandeln.
Maria M. Lacorix ist ein bisschen zögerlich, wenn es darum geht, über ihren "richtigen" Beruf zu sprechen: Als Forensikerin untersucht sie Knochen und Zähne von Leichen, um dem Geheimnis ihres Todes und manchmal auch ihrer wahren Existenz auf die Schliche zu kommen. Vielleicht bietet zu diesem spannenden, aber auch ein bisschen gruseligen Beruf das Schreiben von Fantasy-Romanen genau den richtigen Gegenpol: Wenn sie nachts schreibt, kann sie das Schicksal der Toten des Tages verarbeiten. Uns hat die Romantasy um die Feentochter Nessya, die nicht an ihre Magie glauben kann, von der ersten Seite an begeistert: Es ist eine junge, freche und erotische Fantasygeschichte, in der Maria M. Lacroix keltische Mythen mit Dublins urbanem Setting vermischt. Ihre Heldin Nessya jobbt, wenn sie nicht im Feenhügel unterwegs ist, bei Starbucks, und ihre Rivalin um den übersinnlichen Helden ist eine wunderbar zickige Sylphe. Das Geheimnis der Feentocher ist der Auftakt ihrer Trilogie Die Chroniken des Síd.

Buch der Woche

P.I.D. 4 - Fatale Träume

Die P.I.D. sind zurück!

Gleich zwei dramatische Nachrichten muss Trevor ...

P.I.D. 4 - Fatale Träume
3,99 €

Autorin des Monats

Liane Mars

Liane Mars ist das Pseudonym einer sauerländischen Leseratte mit dem Hang, selbst in die Tasten zu ...